April 2016

Sechste Woche – Häuserrallye

Wir sind wieder draußen und es gibt  Umschläge zu finden mit Aufgaben, die wir lösen dürfen.

Erste Station ist eine Pantomime über die Geschichte unseres Viertels – wie es hier mal aussah, wie die Menschen früher gelebt haben und warum sich alles verändert hat.

Dann sind wir viele Straßen abgelaufen, haben Geschichten über einzelne Häuser gehört und durften Fotos von den Häusern machen, die uns am besten gefallen haben – die alten oder die neuen Häuser?

Interviews machen uns mittlerweile richtig viel Spaß. Und mit dem, was wir jetzt alles wissen, können wir sogar den Leuten, die wir interviewen, Interessantes erzählen.

Zum Beispiel, warum hieß die Swinemünder Brücke mal Millionenbrücke???

1a 1 1a 2 1a 3 1a 5

Siebente Woche 

Nicole hat uns unsere bearbeiteten Interviews vorgespielt – das war sooo cool, aber auch ein bisschen aufregend. Und sie hat uns gezeigt, worauf wir beim nächsten Mal achten müssen, damit sie noch besser werden. Ausserdem haben wir Musik für unsere Radiosendung ausgesucht. Zuerst ist uns gar kein Lied eingefallen, aber nachher dafür umso mehr. Wir verraten aber unsere Playliste nicht – dafür müss Ihr am 20.6. um 13h bei Radio Alex 88,4 MHz reinhören.

Wo wohne ich und was wünsche ich mir dort. Was gefällt mir. Wir basteln Sprechblasen, die wir nächstes Mal verteilen.

2a 1  2a 2 2a 3 2a 4

Achte Woche

Diese Woche gehen wir durch unsere Innenhöfe und verteilen unsere Sprechblasen. Mit dabei sind Philipp und Malte von Kiezmelder. Die wollen eine interaktive Karte basteln, wer wo im Brunennkiez etwas schöner machen möchte – die beiden sind bei uns heute also genau richtig. Manche unserer Höfe sind schliesslich super! Aber wir wünschenuns trotzdem noch viel mehr Spielmöglichkeiten.

Später haben wir auch Eva von Kiezklima getroffen. Die hatte viele Karten mit Bildern dabei, die alle zeigen, was passiert, wenn es im Brunnenkiez immer heisser wird. Völlig klar, gut dass hier so viele Bäume stehen, die spenden nicht nur Schatten, sondern stellen auch unsere Luft zum Atmen her. Wenn ein ausgewachsener Baum gefällt wird, braucht es 2000 neue, um ihn zu ersetzen. Wusstest Ihr das?

3a 2 3a 1

Neunte Woche

Heute steht was ganz besonderes auf dem Programm: wir gehen mal wieder ins Freizeiteck und basteln. Aber was eigentlich? Dunja und Holger von der Gleimoase haben Traumfänger vorbereitet, die wir mit Perlen, Federn und Glitzerzeug dekorieren. Und zwar, damit die Oase von all dem Baulärm (gleich nebenan, wo früher mal das Seniorenheim stand, oben im Mauerpark) keine schlechten Träume bekommt.

Vor vielen Jahren haben Holger und Dunja als Kiezläufer gearbeitet und dabei die Oase entdeckt. Die wurde schon zu Mauerzeiten gebaut als der Gleimtunnel noch eine Sackgasse war. Dann ist sie völlig zugeachsen und machte einen Dornröschenschlaf bis die beiden kamen, Hecken zurückschnitten und die Metallskulpturen wiederfanden. Da hängen jetzt unsere Traumfänger dran. Holger und Dunja kümmern sich um die Oase, sie jäten und pflanzen (mit uns haben sie Studentenblumen gepflanzt), und alles in ihrer Freizeit. Toll!

4a 1 4a 3 4a 4 4a 5